Die CMA hat Vorschläge zur Lösung wettbewerbsrechtlicher Bedenken bei der Fusion von Solera Holdings, Inc. und Autodata Publishing Group Limited angenommen.

Ein Werkstatt-Diagnose-Tool im Einsatz.
Die Unternehmen sind die zwei wichtigsten Anbieter von Datendiensten für Mechaniker in ganz Großbritannien. Werkstätten und Werkstätten nutzen diese Daten, um Fahrzeuge zu diagnostizieren, zu warten und zu reparieren.

Die Unternehmen stehen in engem Wettbewerb, so dass bei einem planmäßigen Zusammenschluss die Preise für die Werkstätten steigen oder die Qualität ihrer Dienstleistungen sinken könnten.

Als Reaktion auf diese Bedenken bot Solera an, seine Informationsplattformen für Fahrzeugreparatur und -wartung an HaynesPro zu verkaufen, einen von der Wettbewerbs- und Marktaufsichtsbehörde (CMA) vorab genehmigten Käufer. Es bot auch an, dem Käufer vorübergehend Unterstützung zu leisten. Die Behörde bewertete das Abhilfeangebot von Solera und leitete eine öffentliche Konsultation ein.

Im Anschluss an diese öffentliche Konsultation und nachdem die CMA den Kaufvertrag zwischen Solera und HaynesPro genehmigt hat, hat sie nun den Abhilfevorschlag von Solera akzeptiert.

Solera und Autodata Publishing Group Limited können nun ihre Fusion fortsetzen, die nicht einer eingehenden Untersuchung („Phase 2“) unterzogen wird.

Alle Informationen zu dieser Untersuchung finden Sie auf der Fallseite.

Vollständiger Artikel

Pressekontakt:
Olivia Griner
Global Director, Public Relations und Analyst Relations
olivia.griner@solera.com